Frühkindliche Bildung – KO-Konstruktion

Ko-Konstruktion Pyramide

Frühkindliche Bildung

Vorwort

Von Bildung und Erziehung wird es wesentlich abhängen, ob die heranwachsende Generation den Ansprüchen, Herausforderungen und Belastung gewachsen sein werden, mit denen sie in der Welt von Morgen konfrontiert sind. > Dies gilt für Kinder und Jugendliche, auch für das System der Familie in gleicher Weise.

KO-Konstruktion

KO-Konstruktion dient als didaktisch-pädagogischer Ansatz in der frühkindlichen Bildung.

  • Es bedeutet das Lernen durch Zusammenarbeit statt findet.
  • Lernprozesse werden von Kindern und Fachkräften gemeinsam Konstruiert.
  • Der Schlüssel der KO-Konstruktion ist

Ziel der KO-Konstruktion

Im Vordergrund steht von Wissen die Erforschung von Bedeutung, weniger der Erwerb von Fakten.

Erwerb von FaktenErforschung von Bedeutung
  • Kind anzuregen Beschreibungen, Daten, Informationen zu sammeln
  • dazu hört, das Kinder zuhören, beobachten und beschreiben
  • eigene Ideen entwickeln und  ausdrücken
    > diese Ideen mit anderen austauschen und diskutieren

 

Durch die KO-Konstruktion von Bedeutung lernen die Kinder, dass:

  • Bedeutung miteinander geteilt und untereinander ausgehandelt werden
  • Ideen ausgetauscht, verwandelt und erweitert werden können
  • die Welt auf viele Arten erklärt werden kann
  • ihr Verständnis bereichert und vertieft wird
  • ein Phänomen oder Problem auf viele Weisen gelöst werden kann
  • die gemeinsame Erforschung  von Bedeutung aufregend und bereichernd ist

Ziele KO-Konstruktion Bildungsprozesse

  • neue Inhalte gemeinsam erarbeiten
  • verschiedene Perspektiven kennen lernen
  • gemeinsam mit anderen Probleme lösen
  • den momentanen Verstehenshorizont erweitern
  • Ideen austauschen

Unterschiedliche Niveaus von KO-Konstruktionen

Ko-Konstruktion Pyramide

  1. Oberste Stufe
    > Der Erzieher setzt sich individuell mit einem Kind auseinander indem sie eine systematische und intensive Anleitung praktizieren = Kind und Erzieher sind eng in die KO-Konstruktion eingebunden
  2. Mittlere Stufe
    > Auch durch komplexe Anreicherung von Sozialangeboten (Gruppenexplorationen) durch die Erzieherin werden KO-Konstruktive Lernprozesse angeregt und intigriert
  3. Untere Stufe
    > KO-Konstruktion finden sich im Kontakt mit anderen Kindern, wenn Wissen und Symbolsysteme erworben und aufgebaut werden.

Erwerb von Kompetenzen

  1. Metakognition 
    > sich des eigenen Wissens, Lernens, Gedächtnisses, Denkens und Verstehens bewusst zu sein
  2. Lernmethodische Kompetenz
    > Mit welchen Lernstrategien kann ich am besten lernen und Probleme bewältigen?…

Reflexion und Dokumentation von Bildungsprozessen

  • Fotos
  • Wandzeitung
  • Zeichnung
  • Filme
  • erstelle Produkte
  • Portfolio

Bildungsvisiomen

  • lernende, forschende und entdeckungsfreudige Kinder
  • Kommunikations- und Medienkompetene Kinder
  • stressbeständige Kinder


Hast du eine Frage zu diesem Artikel? Wir beantworten sie dir!

FAQ Frage Formular